Rentierkalbleder-Hemdjacke

 
 
 
 

Rentierkalbleder-Hemdjacke

Eine solide Lederjacke - so leicht wie ein Hemd.

Seltenes Rentierkalbleder aus Kokkola, Finnland. Wiegt nur 650 Gramm.
Rentierkalbnappa-Leder ist eine der feinsten und seltensten Lederarten: Dieses ist sogar nur minimale 0,5 mm (!) zart, unübertrefflich leicht mit geschmeidigem Fall. Dennoch ist es robust und strapazierfähig – ohne zu knittern. Ein wertvolles, hochbegehrtes Leder – der ganzen Welt stehen pro Jahr nur Felle für maximal 12.000 Jacken zur Verfügung.
Ungefüttert verarbeitet – davon können die meisten Lederjacken nur träumen.
Eine Lederjacke ohne Futter ist das Aushängeschild der Gerber und Hersteller. Denn nur die (von beiden Seiten!) besten, makellosen Lederfelle können offen verarbeitet werden. Durch die glatte, nappierte Innenseite wird das Leder niemals an Ihren Hemden „stauben“. Mit der Velourslederseite nach außen verarbeitet hat die Jacke einen wunderbar weichen, doch kernigen Griff. Das Leder ist von Natur aus strapazierfähig und unempfindlich. Und am schönsten ist die Jacke ohnehin erst nach mehreren Jahren, wenn sie etwas Patina bekommen hat. Optimalen Schutz vor Feuchtigkeit bietet die „Water Off®“-Ausrüstung – unsichtbar, aber wirkungsvoll – speziell für Rentierleder. Mögliches Abfärben wird dadurch deutlich gemindert.
Schnitt und Farbe – genau richtig.
Diese zeitlose Jacke mit vielseitigem Stehkragen bedeckt korrekt Ihr Sakko – ohne übermäßig groß geschnitten zu sein. Das dezente Nachtblau ist so kombinierfreudig und zeitlos wie Schwarz, aber viel interessanter.

Zeitloser, bequemer Schnitt. Länge in Gr. 50: 79cm. Mit zwei Brust- und zwei Innentaschen. Rentierkalbnappa-Leder. Lederreinigung. Hergestellt in Finnland. Exklusiv bei Fashion Classics.

Rentierkalbleder-Hemdjacke

Farbe: Nachtblau

Nachtblau
Nachtblau
Best.-Nr: 259580, sofort lieferbar, Lagerbestand knapp
€ 1.099,- inkl. MwSt., zzgl. Versandpauschale

Ausgewählte Bewertungen zu diesem Produkt: (1)

Ausgewählte Bewertungen zu diesem Produkt:

Georg M. - 1190 Wien, 31. Mai 2007 00:07 Uhr

Weltklasse

Die Überschrift sagt alles!

pu