Mtsvane 2017, Château Schuchmann, Kachetien, Georgien

  • „Georgiens Weinkönig.“ (Falstaff, Ausgabe 05/2012)

Entdeckung in Georgien.

Kaum zu glauben, dass die Wiege des Weines gerade in Georgien zu suchen ist. Doch hier wurden schon vor fast 8.000 Jahren Reben kultiviert. Verständlich daher, dass Burkhard Schuchmann, ehemaliger Manager eines großen Industrieunternehmens, seinen Traum vom Weingut gerade hier wahr machte. Und heute selbst die skeptischen Fachleute mit seinem Mtsvane überzeugt.
„Georgiens Weinkönig.“ (Falstaff, Ausgabe 05/2012)
Von der Weinwelt bis hin zu Falstaff und sogar der Financial Times Deutschland reichen die Berichte über Schuchmann und seine Weine. Und dass die Begeisterung berechtigt ist, lässt sich an diesem Mtsvane (sprich Mitswane), einem Wein aus der gleichnamigen lokalen, autochthonen Rebsorte nachvollziehen: Feine Aromen von Apfel und Kiwi, elegant und frisch, mit sensationeller Tiefe für einen Wein dieser Preisklasse. Eine, wenn nicht die Entdeckung des Jahres.

Herkunft Wein aus Georgien
Anbaugebiet Kachetien
Einführer Schuchmann Wines e.K., Hohle Eiche 27a, D-44229 Dortmund
Vorhandener Alkohol 13,0 %vol.
Allergene Enthält Sulfite
Süßegrad trocken
Rebsorte(n) 100% Mtsvane
Säure ca. 6,0 g/l
Restzucker ca. 2,0 g/l
Verschluss-Art Schraubverschluss
Trinktemperatur 6-8 °Celsius
Lagerfähigkeit 5 Jahre ab Jahrgang
Geschmack Feine Aromen von Apfel und Kiwi, elegant und frisch, mit einer sensationellen Tiefe.

Bewertungen

4.0/5 4 Bewertungen
Bewertung abgeben
Von Gerd H. am 11.06.2019

Nein

Nicht mein Wein

Von Elisabeth H. am 26.09.2018

Immer wieder gut

Den Mtsvane kaufe ich seit Jahren immer wieder. Er ist einfach gut

Von Helga S. am 01.08.2018

Genuss aus Georgien

Schade dass Weine aus dem Osten so ein klägliches Dasein im westlichen Luxustempel fristen. da gäbe es sicher noch mehr Gutes zu entdecken. Das hat aber auch einen Vorteil: risikobereite Weinschläuche können sich mit diesem Mtsvane ein sehr preiswertes Vergnügen bereiten. Hoffentlich bleibt dieser Wein ein Geheimtipp!

Von Helmut H. am 07.07.2018

sehr empfehlenswerte Entdeckung

eine überraschende, ungewöhnliche Entdeckung weg vom Mainstream: dieser autochthone Wein schmeckt interessant anders, frisch und trocken, körperreich, erinnert etwas an Graševina, schöner angenehm bitterer Abgang

pu