Rosso di Montalcino 2016, Tenuta Il Poggione, Toskana, Italien

  • 91 Punkte von Robert Parker für den Jahrgang 2010. (Wine Advocate 200, 04/2012)

In einigen Jahren wird der Wein von diesen Reben deutlich mehr als das Doppelte kosten.

Die Tenuta Il Poggione gehört zu den berühmtesten Weingütern für Brunello und Rosso di Montalcino. Der traditionelle Ausbaustil, ohne den übertriebenen Einsatz von neuen Barriquefässern, zeigt die ganze Pracht, die ein Brunello hier erbringen kann. Die besondere Gelegenheit jedoch ist dieser Rosso di Montalcino: 
91 Punkte von Robert Parker für den Jahrgang 2010. (Wine Advocate 200, 04/2012)
Kein Wunder, dass Amerikas „Weinpapst“ Beifall zollt. Denn die Trauben stammen zu 100 % aus den Weinbergen des Brunello. Die Weinberge werden genauso gepflegt wie die des Brunello. Der Wein wird genauso aufwändig behandelt wie der Brunello. Lediglich das Alter der Reben erreicht noch nicht die zehn Jahre, die die Familie Francesi für ihren Brunello verlangt. So ermöglicht sie uns den Genuss eines „Junior-Brunello“, der noch nicht den teuren Namen (und das teure Preisschild) der Weine trägt, die schon in wenigen Jahren von denselben Rebstöcken kommen.

Herkunft Wein aus Italien
Anbaugebiet Toskana
Abfüller Franceschi S.A., Loc. Monteano, S. Angelo in Colle, IT-53024 Montalcino
Klassifikation Denominazione di Origine Controllata
Vorhandener Alkohol 14,0 %vol.
Allergene Enthält Sulfite
Süßegrad trocken
Rebsorte(n) 100% Sangiovese
Säure ca. 6,2 g/l
Restzucker ca. 2,0 g/l
Verschluss-Art Naturkork
Trinktemperatur 16-18 °Celsius
Lagerfähigkeit 8 Jahre ab Jahrgang
Geschmack Fein ausgeprägte Tannine, vollmundig und elegant mit Noten von Kräutern und Kirschen.
Speiseempfehlungen Lammfilet mit italienischen Kräutern, würzige Pizza, kräftige Fleischragouts, würziger, reifer Hartkäse

Bewertungen

Schreiben Sie die erste Bewertung zu diesem Produkt
pu