Butterfly-Chair

  • Das vierfach gekreuzte Ge­stell gibt dem Sessel den eleganten Skulptur-Charakter.

Im Museum of Modern Art, New York. Und bei Ihnen zu Hause: der berühmte Original Butterfly-Chair.

1938 entworfen. Preisgekrönt. Eines der erfolgreichsten Sitzmöbel der Welt.

Dieser Butterfly-Chair gehört seit Jahren zu den besten Exponaten des New Yorker Museums of Modern Art. Als Klassiker vorbildlichen De­signs: elegant wie eine grazile Skulptur, dabei bequem und extrem praktisch – leicht, mühelos zu transportieren, stapelbar und mobil für drinnen und draußen. Per­fekt zur modernen Wohnlandschaft, attraktiv als Kontrast zu traditionellem Ambiente.
Das vierfach gekreuzte Ge­stell gibt dem Sessel den eleganten Skulptur-Charakter.
Das Gestell besteht aus Stahl­stäben, die zu großzügigen Schlau­fen gebogen und fest verschweißt werden. Durch die offene Kon­s­truktion wirkt es filigran wie manches Kunst­objekt. Den Bezug stülpen Sie einfach über die Schlaufen: Schon können Sie sich in der geräumigen Sitz­schale bequem zurücklehnen. V-förmig ausgestellte Beine geben dem Sessel stabilen Stand. Anders als das Ur-Modell hat dieses dezente Kunst­stoff-Bodengleiter: Sie schonen auch empfindliche Böden.
Wählen Sie zwischen zwei Gestell-Versionen: Der schicke Klassiker in Stahl schwarz ist für Innenräume konzipiert. Und ebenso wie das outdoor-taugliche Modell aus matt gebürstetem 18/10-Edelstahl pflegeleicht abwischbar.
Der klassisch schwarze Baumwoll-Bezug (100 % Baumwolle ca. 500 g/m²) ist fest gewebt, durch Appretur versteift. Chemische Trockenreinigung (erneutes Im­präg­nieren empfohlen) oder maschinenwaschbar bei 30 °C (Feinwäsche). Be­sonders edel wirkt das Neckleder in Braun (100 % Leder). Ein besonders markant genarbtes, ca. 3,5-4 mm (!) dickes Rindleder, das wunderbar weich doch formfest ist.
Die Sessel messen je 74 x 89 x 84 cm (B x H x T). Wiegen 7,2 und 9,5 kg (abhängig vom Material des Bezuges).

Ein Geniestreich aus dem Jahre 1938.

Jorge Ferrari-Hardoy entwarf diesen leichten und va­riabel nutzbaren Sessel für sein Architekturbüro, das er zusammen mit seinen Kolle­gen Antonio Bonet und Juan Kurchan betrieb. 1940 wurde der so genannte Butterfly-Chair (im Amerikanischen als B.K.F.-Chair bekannt) mit dem argentinischen Design­preis ausgezeichnet.

Die edle Neck Leder-Version mit hell kontrastierendem Edelstahl-Gestell.

Zubehör

€ 105,-

Bewertungen

Schreiben Sie die erste Bewertung zu diesem Produkt
pu