Wiederbefüllbare Kaffeekapsel

Füllen Sie einfach Ihren Lieblingskaffee in die Kapsel – Siebdeckel zuschrauben – fertig.
 

Wiederbefüllbare Kaffeekapsel

Bequem. Nachhaltig. Profitabel: die erste wiederbefüllbare Kaffeekapsel aus Edelstahl.

Geeignet für jede Kaffeesorte und nahezu alle Nespresso®-Automaten. Sieger bei ÖKO-TEST mit dem Gesamturteil „sehr gut“ (Heft 10/2013).
13 Ein- und Mehrweg-Kaffeekapseln hatte ÖKO-TEST auf dem Prüfstand. Als einzige mit „sehr gut“ schnitt diese wiederbefüllbare Edelstahl-Kapsel ab. Profitieren auch Sie von den Vorteilen dieser genialen Schweizer Erfindung.
Sie müssen sich nie mehr um einen Vorrat an Kaffeekapseln kümmern (der im ungünstigsten Moment dann doch aufgebraucht ist).
Ihre Mehrwegkapsel befüllen Sie jederzeit neu. Immer frisch, genau mit Ihrem Lieblingskaffee. So vermeiden Sie Abfall. Schonen die Umwelt. Und sparen viel Geld. (Bei 4 Tassen am Tag können das leicht bis zu 500 € im Jahr sein.)
In 30 Sekunden brühbereit.
Einfach geöffnete Kapsel ins Kaffeepulver tauchen, bis zum Rand füllen, zuschrauben und in den Automat einlegen. Nach dem Durchlauf ausklopfen und kurz unter dem Wasserhahn ausspülen - fertig.
Funktioniert für alle Nespresso®-Modelle, außer Nespresso®-Krups-Maschinen mit 1-Pin-Nadel (F897, F896, F893).
Inhalt ca. 4,5 g. Misst 3 x 3,7 cm (H x Ø), wiegt 22,5 g.

Wiederbefüllbare Kaffeekapsel

Best.-Nr: 208942, sofort lieferbar
€ 39,95 inkl. MwSt., zzgl. Versandpauschale

Ausgewählte Bewertungen zu diesem Produkt: (15)

Ausgewählte Bewertungen zu diesem Produkt:

Birgit S. - Weißenfels, 31. Januar 2016 16:28 Uhr

leider sehr unzufrieden

hatte die befüllbare Kaffeekapsel aus ökologischen Gründen bestellt.Leider konnte das Ergebnis nicht zufrieden stellen. Trotz Ausprobieren mit verschieden Mahlgraden des Kaffeepulvers kam nur eine dünne Brühe heraus, kann leider mit den Originalkaffekapseln von Nespresso nicht mithalten. Es wäre zu empfehlen vor Verkauf dieser eigentlich sehr sinnvollen ökologisch wertvollen Kaffeekapseln diese mit verschiedenen Kaffees zu testen und diese Testergebnisse auch den potentiellen Kunden mitzuteilen, damit nicht jeder erst selbst experimentieren muss und dann schließlich doch aufgibt.

Pro-Idee Internetredaktion: Vielen Dank für Ihren Hinweis und Ihren Erfahrungsbericht. Der Geschmack des Kaffee ist selbstverständlich immer abhängig von der Sorte, dem Mahlgrad und natürlich von der Qualität des Kaffees und bleibt natürlich somit jedes Mal ein persönliches Empfinden. Wir bitten daher um Ihr Verständnis, dass selbst Testergebnisse von verschiedenen Kaffeesorten nicht aussagekräftig sind, um die verschiedenen Geschmäcker unserer Kunden zu beschreiben. Wenn der Kaffee jedoch meistens nur "dünn" aus Ihrer Maschine herausgekommen ist, könnte die Befüllung nicht korrekt gewesen sein. Unsere Fachabteilung wird sich gerne einmal mit Ihnen in Verbindung setzen. Vielleicht können wir Ihnen weiterhelfen und Ihnen doch zu einem schönen Kaffee-Erlebnis verhelfen.

Jan W. - Berlin, 10. Januar 2015 14:23 Uhr

Mehr "ÖKO" als Funktionalität

Ich hatte mir einer dieser Kapseln aus ökologischen Gründen bestellt. Das Ergebnis war allerdings leider ernüchternd. Trotz genauer Beachtung der Herstellerangaben und einiger Versuche mit verschiedenen Espresso-Kaffees und Mahlgraden ist es mir nur selten gelungen, einen akzeptablen Espresso herzustellen. Endweder gerät zu viel Kaffeepulver in die Kapsel und die Maschine kann das Wasser nur tröpfchenweise durchdrücken...oder es ist zu wenig Kaffeepulver und es entsteht eine wässrige Plörre. Die richtige Menge traf ich nur alle 5-6 Espressi mal zufällig, denn der Unterschied zwischen korrekter Befüllung und den beiden anderen Varianten ist so marginal, dass ich das nach "Augenmaß" nicht abschätzen konnte. Das Säubern der heißen Kaspel für einen zweiten Espresso gestaltet sich etwas umständlich, da man sie zuerst abkühlen muss. Sicherlich wäre dieses Problem durch den Einsatz mehrer Kapseln gelöst, aber noch mehr Geld wollte ich für "Zufallsespressi" nicht mehr ausgeben.

Karola F. - Westerstede, 13. Dezember 2014 15:23 Uhr

Insgesamt zu empfehlen!

Wir haben uns nach reichlicher Überlegung zwei der Kapseln gekauft und sind insgesamt sehr zufrieden! Hier nun die genaue Beurteilung: - das Material und die Verarbeitung der Kapseln sind sehr gut, die Kapseln wirken sehr hochwertig und sind auch nach vielfachem Gebrauch weder ausgeleiert (passgenauer Edelstahl!) noch verschrammt. - das Befüllen ist zugegeben etwas fummelig, aber mit etwas Übung sehr schnell erledigt. Ich nehme zum Stopfen den Löffel aus dem Happy Snack von Tupper zur Hilfe, da er super in die Kapsel passt. Es gibt aber auch einen original Stopfer vom Hersteller. - die Crema und der Geschmack sind mit frischen Bohnen (wir nehmen Lavazza Bohnen Espresso & Crema 1:1) gemahlen auf feinster Stufe mit der WMF Kaffemühle super - die Kompatibilität mit unserer Pixi ist super, allerdings hat es mit unserer 6 Jahre alten Latissima nicht wirklich funktioniert: Entweder ist sehr viel Wasser vorbei gelaufen, oder der Kaffee hat wässerig geschmeckt. Alles in allem: wir würden sie wieder kaufen, da man bares Geld spart, man muss sich aber überlegen, WER die Kapseln füllt - mein Mann macht es wirklich nur im äußersten Notfall :-)

Andreas S. - München, 25. Oktober 2014 16:06 Uhr

tolle Idee, aber nicht praktisch und funktionell

Die Kapsel funktioniert, das stimmt. Doch leider ist der Kaffee vom geschmack her nicht im Ansatz mit dem Original vergleichbar. Die Kapsel ist nur für einen Kaffee praktikabel. Sobald zwei nacheinander gemacht werden sollen, verbrennt man sich die Finger beim neu befüllen. Das Befüllen führt schon zu einer Schweinerei, beim Säubern ist das Spülbecken voller Kaffeesatz, der dann aufwändig wieder beseitigt werden muss. Für Sparfüchse, die sich gerne Arbeit machen um ein paar Cent zu sparen, sollten nicht nur sondern müssen zugreifen. Die anderen Kunden bleiben besser bei den Original-Kapseln.

Pro-Idee Internetredaktion: Vielen Dank für Ihre offenen Worte. Der Geschmack des Kaffee ist abhängig von der Sorte, dem Mahlgrad und natürlich von der Qualität des Kaffees, bleibt aber immer ein persönliches Empfinden. Die schnelle Auswechlung des Kaffeepulvers erscheint vielleicht etwas umständlich, aber ist dennoch eine umweltfreundliche Lösung. Um das direkte Neubefüllen zu Umgehen, empfehlen wir mehrere wiederbefüllbare Kaffeekapseln zu nutzen.

Dorit B. - Meitingen, 24. Oktober 2014 18:07 Uhr

Angenehme Erfahrung

Ich habe eine Edelstahlkapsel für unsere Nespresso-Kaffeemaschine 4 Wochen lang getestet, wobei ich mich hauptsächlich mit normalem Kaffee, also nicht mit Espresso beschäftigt habe. Unser Haushalt besteht aus zwei Kaffeetrinkern i.d.R. nur zur Frühstückszeit. Zum Thema Zeitaufwand kann mich nicht den häufig geäußerten Meinungen anschließen, dass das Befüllen, Verarbeiten und Entleeren der Edelstahlkapsel zu aufwendig wäre. Bei uns ist der morgendliche Arbeitsalltag hektisch, aber wenn für eine Person je eine Kapsel zur Verfügung steht, dann funktioniert das zeitlich wunderbar. Wichtig beim Kaffeetrinken ist mir, dass ich kein Alu trinke, dass das Kaffeeprodukt beim Kauf nicht zu teuer wird, über längere Zeit gerechnet. Beide Nachteile bieten die angebotenen herkömmlichen Kapseln, deshalb ist die Edelstahlkapsel eine Alternative. Die Edelstahlkapsel funktioniert in unserer Maschine sehr gut (den beigefügten Gummiring benötigen wir nicht). Das Einzige, was wirklich vorher ausgetüftelt werden muss, ist tatsächlich der Feinheitsgrad des Kaffeepulvers für die Edelstahlkapsel, damit man einen gut schmeckenden Kaffee erzeugt. Das Thema ist aber sehr individuell. Ist der Mahlgrad zu grob, rutscht das Wasser nur durch, ist er zu fein, kommt das Wasser evtl. gar nicht durch. Ich habe diese Testphase mit einer guten Kaffeemühle innerhalb einer halben Stunde beenden können u. lasse meine Kaffeemühle jetzt auf dem perfekt eingestellten Mahlgrad stehen. Jeden Abend mahle ich für zwei Tassen die Kaffeebohnen für den nächsten Morgen vor, dann rein in eine dichte Dose, morgens dann nur die Kapsel füllen. Der Kaffee schmeckt nicht bitter wie z.B. bei manchem Filterkaffee. Insgesamt bin ich sehr zufrieden und kaufe eine zweite Kapsel für meinen inzwischen auch davon überzeugten zweiten Kaffeetrinker im Haushalt, denn bis jetzt hatte der noch seine Restbestände der Kunststoff-Alu-Gemisch-Kapseln verbrauchen wollen, inzwischen schmeckt ihm aber mein Edelstahlkapsel-Kaffee besser.

Jürgen H. - Zirndorf, 20. Oktober 2014 07:06 Uhr

Nicht gleich aufgeben...

Wir nutzen die Nespresso-Maschine (Krups XN 7106) in einem 4-Personen-Haushalt. Damit es hier keinen "Stau" gibt, haben wir uns ingesamt 6 Edelstahlkapseln gekauft. Das ist mir die Umwelt wert. Das Befüllen, Ausspülen, Abtrocknen geht in Routine über, ist gewissermaßen ein schönes "Handwerk", hier wird man schnell zum Meister. Wichtig ist in der Tat die richtige Körnung des Pulvers. Einige Probeläufe mit unterschiedlichen Mahlstufen mit der zu empfehlenden Bosch-Mühle MKM 7000/01 (-> FD 8110) erbrachten auf der Mahlstufe 2 das optimale Ergebnis (es gibt aber auch wirklich brauchbare Pulversorten im Handel fertig zu kaufen). Die Küche wird quasi zur Kaffee-Duft-Werkstatt. A bisserl a Manko ist die nicht zufriedenstellende Dichtigkeit beim Aufbrühen. Der Dichtungsring an der Kapsel lässt m.E. zu viel Wasser an der Kapsel vorbei, was sich dann in der Auffangschale sammelt. Das ist bei den original Nespresso-Kapseln deutlich besser gelöst. Hier könnte der Schweizer Erfinder nachbessern. Fazit: Wer was für guten Espresso-Genuss übrig hat und gleichzeitig was gegen die Plastikmüll-Flut tun will, dem bietet sich mit Edelstahlkapsel genau das Richtige.

Elisabeth S. - Günzburg, 24. September 2014 13:48 Uhr

Das dauert einfach zu lange!

Die Idee fand ich toll. Wir benützen unsere Nespresso-Maschine nur zur Zubereitung von Espresso. Die Methode klappt auch, wenn ich nur für mich alleine einen Espresso trinken will. Aber bereits die Zubereitung für zwei Personen oder gar mehr ist so zeitraubend und umständlich, dass alle zuvor zubereiteten Espressi längst kalt sind, wenn der letzte fertig ist. Herausnehmen, entleeren, ausspülen, abtrocknen, neu füllen und zubereiten - nein, tut mir leid, das dauert einfach zu lange.

Pro-Idee Internetredaktion: Vielen Dank für Ihre Anmerkung. Die Handhabung erscheint vielleicht etwas umständlich. Natürlich ist die schnelle Auswechslung des Kaffeepulvers in einem Mehrfamilienhaushalts etwas zeitaufwendig. Aber die Umwelt wird es Ihnen letztendlich danken. Wenn man gleich mehreren Personen einen Kaffee hintereinander servieren möchte, würde vielleicht eine Ersatzkapsel hilfreich sein. Somit sparen Sie Zeit und keinen lästigen Zwischenspülgang. Für Personen in einem Einzelhaushalt ist dieser Artikel sicherlich perfekt.

Michael S. - Marbach, 15. Juli 2014 10:31 Uhr

Kein Freund der Alu Kapseln ABER

Ich bin echt kein Freund der Alu Kapseln von Nespresso. Hab die MAschine geschenkt bekommen und würde die nicht wieder wollen. Aber das kleine Ding - Idee klingt zwar gut - ABER Da kann ich mir doch gleich wieder nen Filterkaffee machen oder - der dauert bei 1 Tasse nur unwesentlich länger!

Petra H. - Kranzberg, 25. April 2014 10:37 Uhr

Endlich, kein Leichtmetallstaub im Kaffee

Ich habe bei meiner Nachbarin gerne den Kaffee aus diesen Aluminiumkapseln getrunken, er war immer sehr lecker. Bis ich mir eines Tages eine Kapsel nach dem Brühen angeschaut habe. An der einen Seite ein großes Loch und an der Anderen viele kleine Löcher ins Aluminium gestanzt. Da kann es doch gar nicht sein, dass man nicht mit jeder Tasse feinen Aluminiumstaub mit dem Kaffee trinkt. Wer sich schon mal auf den "Alternativseiten" informiert hat weiß, dass sich Schwer- und auch Leichtmetalle im Körper festsetzen und den Menschen krank machen. Seit diesem Tag habe ich keinen Kaffee aus Aluminiumkapseln getrunken. Aber mit dieser Kapsel aus Edelstahl kann ich meine Kaffee-Leidenschaft auch wieder mit meiner Nachbarin genießen.

Michael D. - 9201 Krumpendorf, 13. April 2014 20:54 Uhr

Funktioniert wirklich

War anfangs sehr skeptisch, aber es funktioniert wirklich. Falls es beim ersten mal etwas streng geht, den Nespresso-Kapselhebel zu zudrücken, dann einfach nicht davon beirren lassen, es kann nichts kaputt gehen, da Edelstahl eben nicht so rutschig ist wie das Plastik der Original-Kapseln. Den Kaffee und den Mahlgrad muss man selbst herausfinden, genauso mit welcher Kaffelmenge man die Kapsel befüllt und diesen dann zusammenpresst. Nach 10 - 20 Kaffee hat man das alles heraus und dann stört einen die Reinigung auch nicht mehr (Routine!). Wo bekommt man außerdem für die Reinigung einer Kapsel fast 30 Cent bezahlt. Soviel erspart man sich ja immerhin pro Kapsel! Wir haben gleich 2 Stücke bestellt und wir behalten diese auch - klare Kaufempfehlung.

Edith S. - Augsburg, 6. April 2014 16:22 Uhr

Warum nicht eher?

Eine tolle Erfindung. Warum nicht früher eine solche Idee? Habe die Kapsel jetzt seit drei Wochen und hat sich gegenüber den teuren Nespressokapseln schon bezahlt gemacht. Wirklich klasse.

Bernd D. - Hannover, 22. März 2014 18:22 Uhr

Nach etwas tüfteln gelingt Kaffee sehr gut

Nach ein wenig tüfteln und ausprobieren ist das Ergebnis und der Kaffee sehr gut. Zuerst war der Kaffee etwas dünn. Wichtig hier war die Kapsel sehr voll zu machen und das Kaffeemehl gut festzudrucken. Mein Fazit: Tolle Erfindung.

Peter S. - Weinburg, 18. März 2014 08:50 Uhr

Enttäuscht

Ich habe große Erwartung in dieses innovative Produkt gesetzt - leider zu Unrecht! Nach 4 verschiedenen Kaffeesorten und Mahlgraden habe ich aufgegeben. Das Ergebnis war jedes mal gleich "dünn" und kommt nicht annähernd an die Originalkapseln von Nespresso heran!

Pro-Idee Internetredaktion: Für ein optimales Brüh- bzw. Kaffeeergebnis sollte die Kapsel bis zum Rand mit Kaffee gefüllt werden und gut festgedrückt werden.

Juergen H. - Rostock, 6. Februar 2014 22:10 Uhr

Gute Idee die funktioniert

Sowohl die Idee und auch Funktion ist sehr gut. Sehr gute Qualität, welche den Preis wert ist.

Sophie B. - Würzburg, 5. Februar 2014 17:12 Uhr

Praktisch

Diese wiederbefüllbare Kapsel ist sehr praktisch, da diese problemlos in meine Kaffeemaschine passt und ich den Kaffee einfüllen kann der mir am besten schmeckt.

pu