Rolled Ice-Kühlform

  • Überraschen Sie Gäste und Familie mit kreativen Variationen. Frisch am Tisch zubereitet. Für jeden nach seinem Geschmack.
  • Im rechteckigen Format (statt wie üblich rund) exklusiv bei Pro-Idee.

Der Food-Trend des Sommers: zarte Eisröllchen – ganz einfach hausgemacht.

Ein kulinarisches Highlight, von dem Ihre Gäste noch lange sprechen werden.

Eis in Kugeln war gestern. Heute genießen Feinschmecker ihr Eis hauchdünn gefroren und zu zarten Röllchen gedreht. Ein himmlischer, erfrischender Genuss und in Thailand der Hit an den Streetfood-Ständen. Jetzt sind die Eisröllchen auch bei uns zum kulinarischen Geheimtipp avanciert – und mit dieser genialen Kühlplatte ganz einfach selbstgemacht.
Überraschen Sie Gäste und Familie mit kreativen Variationen. Frisch am Tisch zubereitet. Für jeden nach seinem Geschmack.
Nach 24 Stunden im Froster (mind. -20 °C) ist das Kühlmittel im Inneren der Platte gefroren. Die gespeicherte Kälte reicht für ca. 3-6 Portionen (bei 25 °C Raumtemperatur). Nach Wunsch Früchte, Schokoraspeln, Kekse, gehackte Nüsse, ... auf die Platte geben und mit einer Mischung aus Sahne, Kondensmilch und Vanillezucker (Rezept mitgeliefert) übergießen. Jetzt mit 2 Spachteln (mitgeliefert) die festen Zutaten zerkleinern und alles vermischen. Anschließend dünn auf der Kühlplatte verstreichen. In wenigen Sekunden ist die Masse gefroren. Nur noch den Spachtel an einer Ecke ansetzen und schieben: Wie von selbst dreht sich die Eiscremeschicht zu luftigen Röllchen auf. Auf Wunsch noch mit Sahne, Früchten, Saucen, ... toppen – fertig.
Im rechteckigen Format (statt wie üblich rund) exklusiv bei Pro-Idee.
So bleiben keine Reste an den Rändern zurück. Misst 29 x 5 x 24 cm (B x H x T), wiegt ca. 2,1 kg. Inkl. 2 Schabern, 6 Ausstechformen, Rezepten und Anleitung).

Lieferung inklusive 2 Schabern, 6 Ausstechformen und Rezepten.

Bewertungen

2.2/5 8 Bewertungen
Bewertung abgeben
Von Delia-Vitalia F. am 02.07.2019

Es ist alle gut !!

Rolld Ice-Kühlform nicht so einfach.

Von Mona B. am 02.07.2019

enttäuschend

Mit dieser Form bin ich nicht zufrieden. Entweder funktioniert sie nicht wie versprochen, oder die vorgegebene Beschreibung ist äußerst ungenau

Pro-Idee Internetredaktion: Sehr schade, dass Sie nicht zufrieden sind. Unser Serviceteam wird sich umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Von Ralph H. am 22.06.2019

Es braucht viel Übung und anderes Werkzeug

Ich war gsd. schon so schlau, die Form auf dem Kopf liegend einzufrieren, da ich das auch mit den Kühlelementen der Eiscreme-Maschine schon immer so gemacht habe. Als Eismasse habe ich meine bewährte Vanillemasse hergerichtet, die seit Jahren im Eiscremeautomaten leckere Ergebnisse produziert. Vorgekühlt, zunächst eine größere Menge auf das Element gegeben und mit ebenfalls gekühlten Schokostreuseln gemischt und verrührt. Das ganze war nach 1-2 Minuten bereits durchgefroren. Röllchen sind mir nicht gelungen, weil das Eis direkt an den Schabern kleben bleibt, die ja Zimmertemperatur haben. Trotzdem kamen essbare gefaltete Vanilleeisplatten dabei heraus. Die zweite Portion habe ich dann mit weniger Masse probiert, was auch gut war, da die schon nicht mehr so schnell durchfriert. Den Schaber habe ich ebenfalls auf dem Element liege lassen, damit er kalt wird, aber das reicht wohl nicht aus. Wieder nur gefaltete Eisplatten. Also habe ich dann das gesamte Element samt der nicht mehr gefrieren wollenden Restmasse und einem Metallschaber für 15 Minuten in den Schockfroster gestellt! Bei offener Frostertür und gefrorenem Schaber klappt es dann, wenn man schnell schabt. Ich denke die Schabegeschwindigkeit spielt eine entscheidende Rolle (:-) Wortwitz). Trotzdem waren es brüchige Röllchen. Die nächste Enttäuschung wartete dann beim Verzehr. Eis aus der Eismaschine enthält viel eingeschlagene Luft, was es cremig und fluffig macht. Die Röllchen/Platten schmecken eher fettig und pampig. Den Kindern wird das kein Abbruch tun, aber für eben mal Eisröllchen machen, ist dieses Gerät nicht geeignet. Einen Schockfroster dürften die Wenigsten haben und der Metallschaber hinterlässt auch so seine Spuren auf dem Element. Jetzt dient das Kühlelement zum Servieren von Butter/Käse/Wurst bei sommerlichen Temperaturen. Backpacker oder Butterbrotpapier darauf legen, dann friert auch nichts daran fest. Eis gibt es nur wieder aus der Maschine oder vom Eisröllchenprofi. Ich meine im Fernsehen von einem Eisröllchen-Startup gesehen zu haben, die monatelang probiert haben, bis die Maschinen die richtige Temperatur hatten und die Eismasse die richtige Konsistenz... viel Spaß beim Experimentieren...

Von Thomas O. am 11.06.2019

Keine Rollen hinbekommen

Die Vorfreude war groß, doch erstmals hat ein Produkt von pro-idee unsere Erwartungen nicht erfüllt! Sie wurde schon durch die komplizierte formulierte Gebrauchsanweisung gedämpft. Die Platte wurde nach Vorgabe gereinigt und bei - 23 °C sechsunddreißig Stunden lang eingefroren. Die Eismasse nach der nicht eindeutigen Gebrauchsanweisung ( z.B. die Eismasse bei - 15 bis -17 Grad in den Kühlschrank?). Nach der erforderlichen Wartezeit die Eismasse aufgebracht. Sie fror nur beim ersten Versuch. Immerhin konnte eine Rolle hergestellt werden! Der Rest gefror nicht mehr. Die Enkel waren mehr als enttäuscht! Wir froren die Eismasse ein und konnten immerhin am folgenden Tag noch ein 'normales' Eis essen. Nach dem Hinweis aus dem Forum werden wir es noch einmal versuchen und die Platte andersherum einfrieren. Sollte der Versuch auch scheitern, senden wir die Teppanyaki-Platte zurück.

Pro-Idee Internetredaktion: Schade, dass Sie nicht zufrieden sind. Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit, von Ihrem Rückgaberecht Gebrauch zu machen.

Von Gabi B. am 30.05.2019

Gewusst wie

Die beigefügte Anleitung lässt zu wünschen übrig. Achtung, Platte unbedingt "falsch" herum ins Gefrierfach stellen. Das Kühlmittel friert dann von unten an der Platte fest. Slushis klappen gut.

pu