Über 100 Jahre Tradition: das Plaid mit altüberliefertem Muster aus Lesotho.

In Afrika ein eleganter Umhang. Für Sie eine außergewöhnliche Decke von ethnischem Reiz.

Ende des 19. Jahrhunderts übergaben britische Kaufleute König Moshoeshoe von Basotholand eine Wolldecke als Geschenk. In den eisigen Bergregionen der heutigen parlamentarischen Monarchie Lesotho ein kostbares Gut, das der König fortan tagtäglich trug. Heute gehören solche Decken in diversen Dessins zur traditionellen Tracht, die bei Feierlichkeiten z.B. zur Hochzeit oder der Geburt angelegt wird, und zwar elegant um die Schultern drapiert.
Authentische Basotho-Motive. Von König Letsie III persönlich abgenommen.
Im Zentrum steht die riesige, vielblättrig spiralförmige Aloe-Sukkulente. Diese vom Aussterben bedrohte Pflanze gibt es nur in den Malutibergen Lesothos. Ebenso typisch sind die zackenförmigen Schilde sowie die stilisierten Mokorotio-­Strohhüte, die kegelförmige Kopfbedeckung der Basotho. Genau einen solchen Hut zeigt auch die blau-weiß-grüne Flagge des Königreichs Lesotho als markantes Wahrzeichen.
Kunstvoll wie Ebenholz-Schnitzereien. Hochwertig in Afrika gewebt.
Die Vielfalt grafisch klarer, geometrischer Muster gibt den großzügig angelegten Motiven ihren fremdländischen Reiz. Die klassische Schwarz/Weiß-Farbstellung zeigt sich an Ober- und Unterseite der Decke in Positiv/Negativ-Optik. Einzig vier blaue Webstreifen erstrecken sich farbgleich beidseitig. Die Decke hat so zwei schöne Seiten: ein sehr edler Effekt und elegant beim Drapieren.
Zum Hineinschmiegen behaglich.
Materialreich gewebt und florfest dicht gefilzt, ist die Decke wärmend – dabei aber weich und leicht. Urgemütlich auf der Couch und für kühle Abende auf der Terrasse. Lieferung mit goldfarbener Kiltnadel. Material: 50 % Baumwolle, 50 % Polyacryl (Dralon®). Chemische Reinigung. Misst 155 x 165 cm. Wiegt 1,75 kg. Von Aranda/Randfontein, Südafrika.

Bewertungen

Schreiben Sie die erste Bewertung zu diesem Produkt
pu