Der Urtyp des Boot-Klassikers: der Veldskoen aus Südafrika. Von Capevellie.

Herrlich weich und enorm strapazierfähig dank seltenem Kudu-Leder.

Der Veldskoen – wörtlich übersetzt „Feldschuh“ - wurde im 17. Jahrhundert von den ersten niederländischen Siedlern in Südafrika getragen. Nach und nach stieg er in aller Welt zum Kult-Klassiker auf. Doch der Urtyp kommt bis heute aus Südafrika.
Aus angenehm atmungsaktivem, geschmeidig weichem und flexiblem Kudu-Velours.
Jeder Schliff ist überflüssig, da die Oberfläche des feinporigen Leders von Natur aus ebenmäßig ist. Obwohl die Häute der afrikanischen Antilopenart so wertvoll sind, werden Kudus (deren Population als gesichert gilt) vorwiegend für ihr Fleisch und ihre Hörner gejagt. Kudu-Leder ist also ein willkommenes Nebenprodukt der Fleischwirtschaft.
Bunte Sohlen und Schnürsenkel: modisches Update und farbenfroher Hingucker zugleich.
Kein Vergleich zu den oft langweiligen naturfarbenen Kreppsohlen – und dank EVA-Schaum überdies um einiges leichter.

Obermaterial, Futter und Decksohle: Leder. Laufsohle: EVA. Hergestellt in Südafrika.
Gelb

Bewertungen

5.0/5 1 Bewertung
Bewertung abgeben
Nach oben

Bestell-Hotline

  • Mo. – So.: 06:00 – 23:00 Uhr
  • Festnetz: max. 0,14 Euro/Minute
  • Mobilfunk: max. 0,42 Euro/Minute

Fragen und Beratung

  • Mo. – Fr.: 08:00 – 20:00 Uhr
  • Sa.: 10:00 – 16:00 Uhr

Gerne beantworten wir Ihr Anliegen schnellstmöglich.

pu