Grauer Burgunder „Dalheim“ 2017, Weingut Gröhl, Rheinhessen, Deutschland

93 „Premium“-Grauburgunder. Hier ist der Sieger.*

*Mehr als 400 Weine der Rebsorte Grauburgunder aus 7 Ländern verkosten die Juroren des „Internationalen Grauburgunderpreis 2014“ (www.internationales-grauburgunder-symposium.de). Und verleihen den Besten in 4 Kategorien den „Grauburgunderpreis“, die höchste Auszeichnung. So wie diesem Grauen Burgunder Dalheim, dem dieses Kunststück mit dem Jahrgang 2013 in der Kategorie der „Premiumweine“ gelang.
Schlägt zahlreiche, weit teurere Weine.
Auch hier zeigt sich, dass bekannte Namen und teure Preisschilder nicht immer die beste Qualität bedeuten. Denn unter den geschlagenen Konkurrenten finden sich auch viele deutlich teurere Weine. Eckart Gröhls Wein überzeugte die Jury dagegen in allen Punkten: Finesse und eine elegante Frucht, unterlegt von einer gut eingebundenen Säurestruktur, prägen diesen klassischen Grauburgunder.
Herkunft Wein aus Deutschland
Anbaugebiet Rheinhessen
Abfüller Eckehart Gröhl, Uelversheimer Straße 4, D-55278 Weinolsheim
Vorhandener Alkohol 12,5 %vol.
Allergene Enthält Sulfite
Süßegrad trocken
Rebsorte(n) 100% Grauburgunder
Säure ca. 5,4 g/l
Restzucker ca. 2,4 g/l
Verschluss-Art Schraubverschluss
Trinktemperatur 8-10 °Celsius
Lagerfähigkeit 5 Jahre ab Jahrgang
Geschmack Klassischer Grauburgunder. Elegante Frucht unterlegt von einer gut eingebundenen Säurestruktur.
Speiseempfehlungen Perfekt zu rustikalem Schweinebraten oder einem Pilz-Risotto.

Bewertungen

5.0/5 12 Bewertungen
Bewertung abgeben
Von Edgar T. am 11.06.2019

Bewertung.

Sehr gut.

Von Peter G. am 16.04.2019

Guter Tropfen

Der 2017er Jahrgang: einfach nur gut.

Von Peter G. am 26.02.2019

Topp Qualität

Ausgezeichnete Qualität. Hervorragender Geschmack. Erstklassiger Service.

Von Alexa L. am 05.02.2019

Grauer Burgunder

Die Qualität überzeugt.

Von Markus O. am 30.01.2019

Dalheim

Ich hatte 6 Flaschen gekauft. Die lagere ich aber in meinem Weinkeller. Ich kann deshalb noch nicht bewerten. Ich hätte mir den Wein gekauft, wenn ich nicht davon überzeugt wäre. Das werde ich in diesem Jahr probieren. Weißwein muss frisch getrunken werden und deshalb wird der 2017er das Jahr 2020 nicht erleben. Er stirb einen genussvollen Tod.

pu